Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Aktuelles
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung
Hier finden Sie aktuelle Pressinformationen und Berichte der Städtebund Kommunen.
 

Die aktuellen Pressemitteilungen aus den Mitgliedskommunen finden Sie unter den folgenden Links:

 
 

"Tag des Wanderns" neu am 17.09.2021 - Schneeberg

2021_banner_tdw

Liebe Wanderfreunde und Mitstreiter,

am 17.09.2021 - 10 Uhr ist es endlich nun soweit - nach der coronabedingten Absage starten wir:

"Auf geht´s - wir ziehen die Wanderschuhe an - zum bundesdeutschen "Tag des Wanderns".

Die geführte Wanderung der "Silberberger" verläuft durch den erstmals 1192 urkundlich erwähnten Ortsteil Lindenau, vorbei an zahlreichen Teichen und dem Technischen Museum „Siebenschlehener Pochwerk“ als Start- und Zielpunkt.

Der Ortswanderweg „Lindenauer Acht“ führt durch Wald, über Wiesen und Felder, entlang der Welterbe-Objekte der Montanlandschaft Schneeberg des UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohorí. Hier werden Wanderer mit unterschiedlichen Interessen nicht enttäuscht und können sowohl Kultur- als auch Naturlandschaft genießen.

Höhepunkt bildet die Fundgrube Gesellschaft, mit einem faszinierenden Ausblick und einer Miniaturanlage unserer Schneeberg-Neustädtler Bergbaurevier.
Das Siebenschlehener Pochwerk mit Knappschaftsteich und Silberschmelzhütte St. Georgen bildet zudem ein einzigartiges Areal in der Bergbaulandschaft.

Anschließend bieten wir allen Interessierten eine Führung im Technischen Museum „Siebenschlehener Pochwerk“ an. Erleben Sie hier die Techniken früherer Zeiten.

Ende: ca. 12:30 Uhr

Eine Imbissversorgung (Speisen vom Grill) erwartet Sie am Ziel.

Anfahrt: Bitte nutzen Sie den Wanderparkplatz gegenüber des Technischen Museums.

Wir freuen uns über jeden Wanderer!

Anmeldung erwünscht, vorzugsweise per E-Mail an: staedtebund@aue.de oder tourismus-wifoe@schneeberg.de,
Für die telefonische Anmeldung nutzen Sie die Nr.: 03771/281192.


 
 

Finale der LEADER-Kleinprojekteförderung - Kooperation Erzgebirgszweigverein Lauter und Verbund Silberberg

v.l.n.r.: Ramona Fischer (Regionalmanagement), Karl-Heinz Richter, Ullrich Mothes (beide EZV Lauter), Kristina Ebert (Stadtverwaltung Aue-Bad Schlema), Ruben Gehart (Oberbürgermeister Schwarzenberg), Gudrun Wittmann, Corinna Wittmann (beide Fa. Diersch & Schmidt), Heidi Schmidt (Stadtverwaltung Schneeberg), Thomas Kunzmann (Bürgermeister Lauter-Bernsbach)

© Städtebund Silberberg

Am 08.09.2021 wurden an den Erzgebirgszweigverein Lauter eine Wanderfahne und fünf Wanderwimpel übergeben. Die Übergabe fand im Ratssaal des Rathauses in Lauter statt.

Der Verein unterstützt die Stadt Lauter-Bernsbach ehrenamtlich u.a. bei der Pflege der örtlichen Wanderwege. Wegewart Herr Espig ist auch als Mitglied in der Lenkungsgruppe im LEADER-Projekt „Wandelbarer Silberberg“ aktiv. Aufgrund dieser engen Zusammenarbeit zwischen Ehrenamt und Verwaltung hat sich der Erzgebirgsverein Lauter dazu entschlossen, durch die Anschaffung der Wanderfahne und Wanderwimpel die gemeinsame Arbeit in besonderer Weise zu unterstützen.

Der Erzgebirgszweigverein Lauter folgte im Frühjahr 2021 einem LEADER-Aufruf zur Förderung von Kleinprojekten beim Verein Zukunft Westerzgebirge (Regionalmanagement) und reichte einen entsprechenden Förderantrag zur Anschaffung der Wanderfahnen und Wimpel ein.
Die Wanderfahne und die Wimpel werden künftig in den Vereinsräumen des Erzgebirgszweigvereins Lauter der Öffentlichkeit zugänglich sein und zu Festumzügen und Wanderveranstaltungen zu sehen sein. Weiterhin können sie von den Kommunen des Städtebundes Silberberg bei Ausstellungen und Präsentationen genutzt werden.

Ergänzende Informationen:
Die Gesamtkosten für die Beschaffung der Fahne und Wimpel beliefen sich auf ca. 7.500,- €. Insgesamt 80% davon werden aus Fördermitteln finanziert.

Den Auftrag zur Herstellung der Fahne und der fünf Wimpel erhielt die Stickerei Diersch & Schmidt aus Eibenstock. Dort wurden die Fahne und die Wimpel fachmännisch und in hoher handwerklicher Qualität auf einem hochwertigen Stoff mit Naturseidenanteil maschinell und auch teils per Hand gestickt. Die Geschäftsführerin der Fa. Diersch & Schmidt, Frau Wittmann, erläuterte dies sehr anschaulich bei der Übergabe an den Erzgebirgszweigverein.

Am 17.09.2021 findet 10 Uhr zum Tag des Wanderns in Schneeberg am Siebenschlehener Pochwerk die Wanderung des Städtebundes Silberberg statt. Hier werden Fahne und Wimpel erstmals auch für eine breite Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Auch der Regionalsender Kabeljournal berichtet in der Ausgabe vom 14.09.2021 darüber:

https://www.kabeljournal.de/index.php?id=erztv_kompakt&L=304%27%27A%3D0

 
 

Städtebund Silberberg erhält Fördermittel des Freistaates Sachsen

Logo_Silberberg
Der Städtebund Silberberg mit seinen 5 Mitgliedskommunen erhält aus Mitteln des SMI zur Förderung der Regionalentwicklung einen Fördersatz von 75%.
Damit unterstreicht der Fördermittelgeber das herausgehobene landesplanerische Interesse an den Vorhaben des Verbundes, was uns Mitgliedskommunen sehr freut.

Unsere Förderung liegt 15 Prozent über dem Regelfördersatz der Förderrichtlinie.

Inhalt:
Das anvisierte Ziel ist eine Strategie- und Handlungskonzeption für die nächsten 25 Jahre und dabei die Erfahrungen der letzten 25 Jahre interkommunaler Zusammenarbeit im Städtebund reflektieren und einbinden.

Einige Themenbereiche, die Bestandteil unser Handlungsstrategie sein werden, sind hier genannt:

*Zusammenarbeit in der Inneren Verwaltung z. B. in der Steuerverwaltung, der IT-Fachabteilung und bei Gaststättenerlaubnissen und dem Gewerbeamt, Spezialaufgaben der betrieblichen Bauhöfe
*gemeinsame Strategieentwicklung in der Inneren Verwaltung z. B.
ortsübergreifende Analyse des zukünftigen Stellenbedarfs der erkennbaren Altersabgänge,
Erarbeitung einer gemeinsamen Ausbildungsstrategie,
Winterdienst-Koordinierung/-Optimierung -, insbesondere im Bereich der Ortsgrenzen, ortsübergreifende Strategie zur optimalen Aufstellung der Freiwilligen Feuerwehren
*gemeinsamen Außendarstellung/Vermarktung/Information z. B möchten wir diese Bereiche untersuchen:
Bereich Tourismus, Smart City/ Elektromobilität/ Energiewende, ortsübergreifende Verkehrskonzepte, ortsübergreifende Vernetzung der Schulen im Städtebund Silberberg,
gemeinsame Strategie zum Breitbandausbau, zur Schaffung von HotSpots, gemeinsame Strategie zur Wirtschaftsförderung

Die Mitgliedskommunen möchten bei den angestrebten Maßnahmen mit dafür sorgen, dass sich die Arbeits- und Lebensbedingen für die Bürgerschaft in ländlichen Raum weiter anpassen und verbessern.

Es gibt viel zu tun im Verbund Silberberg - wir haben Potential!


 
 

W@nderbarer Silberberg hat nun ein Logo

2021-08-Anlage PM_Logo_WanderbarerSilberberg

© Städtebund Silberberg

 

Im Rahmen des LEADER-Projektes „Wandelbarer Silberberg“ wurde ein Logo für den künftigen Rundwanderweg „W@nderbarer Silberberg“ entwickelt. Das neue Logo dient als Wegemarke mit hohem Wiedererkennungswert und wird sich in der Beschilderung des Weges, in Flyern und auf Homepages wiederfinden.
Auf dem Logo sind die Buchstaben WS als Abkürzung für „W@nderbarer Silberberg“ und die Kontur eines Berges für das Erzgebirge dargestellt. Die grüne Farbe symbolisiert das grün der saftigen erzgebirgischen Gebirgswiesen und Wälder. Der Schriftzug mit dem Namen „W@nderbarer Silberberg“ ist in einem Silbergrau angelegt und steht für den Städtebund Silberberg.


Ergänzende Informationen zum künftigen Rundwanderweg:
Der künftige Rundwanderweg „W@nderbarer Silberberg“ umfasst eine gesamte Streckenlänge von ca. 97 km und führt über die Gemarkungen aller 5 Mitgliedskommunen des Städtebundes Silberberg. Der abwechslungsreiche Weg führt durch historische Stadtkerne, vorbei an den lokalen Sehenswürdigkeiten über Felder, artenreiche Gebirgswiesen und intakte Wälder.
Im Moment laufen die Vorbereitungsarbeiten für die Beschilderung. Diese soll im September erfolgen. Der Rundwanderweg wird voraussichtlich im Oktober 2021 eröffnet.




 
 

Wir stellen vor: Weitere Preisträger des Jungunternehmerpreises Silberberg 2021

Hendryk und Torsten Eidam
Das Stiftergremium des Jungunternehmerpreises Silberberg 2021 stellt in Filmbeiträgen die Kandidaten vor.

Hier zeigen wir einen weiteren Preisträger des Jahres 2021:

Firma Eidam Landtechnik GmbH aus Lößnitz,

vertreten durch die Brüder und Geschäftsführer Torsten und Hendryk Eidam.
Die Firma mit regionalem, innovativem und familiärem Profil.

Wir gratulieren recht herzlich!

In kleinen YouTube-Filmen stellen wir die Preisträger vor: hier Eidam Landtechnik GmbH


YouTube-Vorstellung - Firma Eidam GmbH Lößnitz

Leider muss coronabedingt die Preisübergabe noch immer warten!



 
 

Wir stellen vor: Weiterer Preisträger des Jungunternehmerpreises Silberberg 2021

2021-05-JUP 2021-Lang Reisen

Das Stiftergremium des Jungunternehmerpreises Silberberg 2021 stellt in Filmbeiträgen die Preisträger vor.

Hier zeigen wir einen weiteren Preisträger des Jahres: Firma Lang Reisen GmbH, vertreten durch die Brüder René und Rico Lang.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Die eigentliche Bekanntgabe des "Siegers" muss coronabedingt ein wenig warten!

Bleiben Sie auf den letzten Preisträger gespannt, den wir im Kurzfilm bald vorstellen.
 
 

Wir stellen vor: Eine Preisträgerin des Jungunternehmerpreises Silberberg 2021

Wir stellen eine Preisträgerin des Jungunternehmerpreises Silberberg vor - Frau Franziska Reh

Das Stiftergremium des Jungunternehmerpreises Silberberg 2021 stellt in Filmbeiträgen die Preisträger vor.

Diesmal Frau Franziska Reh aus Lauter-Bernsbach mit ihrer kleinen Kinderboutique "Bambinii Store".

Vorab der eigentlichen Preisübergabe dieser Filmbeitrag.

Bleiben Sie gespannt, denn die weiteren Preisträger werden ebenfalls filmisch vorgestellt.
Die Bekanntgabe des "Siegers" muss coronabedingt ein wenig warten!

 
 


Städtebund Silberberg feiert 25-jähriges Gründungsjubiläum

Gründungsurkunde vom 28.03.1996

© Städtebund Silberberg

Gründungsvertrag 28.03.1996 - Unterzeichner: für Aue - Herr Bürgermeister Klan, für Lauter - Herr Bürgermeister Richter, für Lößnitz - Herr Bürgermeister Troll, für Schlema - Herr Bürgermeister Barth, für Schneeberg - Herr Bürgermeister Stimpel, für Schwarzenberg - i. V. Herr Jähnig

© Städtebund Silberberg

Unterzeichnung 1. Änderungsvertrag 2005, Personen v. l. 
Schneeberg - BM Herr Stimpel 
Aue - Oberbürgermeister Herr Kohl
Schwarzenberg - Frau Oberbürgermeisterin Hiemer
Gast - Landrat Herr Matko
Lößnitz -  Bürgermeister Herr Gotthard Troll
Lauter - Bürgermeister Herr Richter
Bad Schlema - Bürgermeister Herr Müller

© Städtebund Silberberg

Am 28.03.1996 wurde der Gründungsvertrag der damalig 6 Kommunen des Verbundes Silberberg unterzeichnet.

Die Städte Aue, Lauter, Schneeberg, Schwarzenberg, Lößnitz und die Gemeinde Schlema waren die Gründungsmitglieder unseres Verbundes.
Seit 2013 ist mit der Stadtfusion von Lauter und Bernsbach ein Ortsteilpartner hinzugekommen.

Das Ziel „Gemeinsam stärker zu sein“ war und ist unser Motto auf kommunaler Ebene. Wir arbeiten beispielsweise in diesen Bereichen sehr eng zusammen:

- Stadtentwicklung, Bauleit-, Stadt- und Verkehrsplanung
- Verwaltungsentwicklung
- Haushalts- und Finanzangelegenheiten
- Wirtschaftsförderung und Marketing
- Kultur und Tourismus
- Datenschutz

Die Spuren der gemeinsamen Arbeit können überall in den Gemeinden gefunden werden. Einige wollen wir erwähnen:
- Der gemeinsame große Flächennutzungsplan ist das größte äußere gemeinsame Zeichen. Touristisch arbeiten wir u. a. beim Thema „Wandern“ zusammen. Der neuentstehende Rundweg mit dem Namen „"W@nderbarer Silberberg“ wird uns auf fast 100 km Wanderwegen führen.
- Wir repräsentieren unsere Erzgebirgsregion seit 2019 mit der Ausrichtung einer Zentralveranstaltung zum bundesweiten „Tag des Wanderns“. Das Einbinden des Ehrenamtes findet dabei Zuspruch und positive Beachtung. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bei den Ehrenamtlern bedanken.
- Der Verbund Silberberg lobt seit einigen Jahren den Wirtschaftspreis „Jungunternehmer Silberberg“ aus. Unsere Partner – IGA/Deutsche Bank und die Freie Presse ehren „junge Wirtschaftsmacher“ und machen Mut, unsere Region als Wirtschaftsstandort bekannter zu machen. Der Gewinner des Preises im Jahr 2021 wird demnächst bekanntgegeben.

Wir freuen uns über die „kommunale Verbundenheit“ und wünschen uns gute weitere Jahre, denn nur gemeinsam verschaffen wir uns eine noch "stärkere Stimme".


Pressestatement aus dem Rat der Bürgermeister zum 25-jährigen Jubiläum auf ERZ-TV:

 

Zur Druckansicht